Geschichte

Von der Wagnerei zur Schreinerei
1911 - 2020

Am 1. Oktober 1911 gründete Emil Sutter-Schaffner mit 25 Jahren seine eigene Wagnerei. Damals wurden vor allem Räder, Wagen und andere landwirtschaftliche Geräte aus Holz herstellt.

1954 übernahm sein Sohn Max Sutter-Gysin die Firma und baute neben Pneuwagen und Leitern auch Schreinerarbeiten aus Massivholz ins Programm ein.

1974 trat Walter Sutter ins Geschäft ein und mit den entsprechenden Einrichtungen wurden auch Innenausbauarbeiten und Büroeinrichtungen hergestellt.

1988 wurde die neue, grössere Werkstatt an der Kanalstrasse bezogen. Grössere Arbeiten mit mehr Mitarbeitern führten 1996 zur Erweiterung des Betriebes.

Schreinerei Sutter Lausen AG
ab 2021

Aufgrund der Pensionierung von Walter Sutter musste eine geeignete Nachfolge gesucht werden. Per 1. Januar 2021 wurde deshalb der Namen zu Schreinerei Sutter Lausen AG geändert und die Geschäftsleitung von Andreas Grieder und Roman Strub übernommen.


Andreas Grieder arbeitete bereits seit 2007 bei Walter Sutter als Schreiner. In der Schreinerei Sutter Lausen AG leitet er die Produktion und ist für die Lernenden zuständig.

Roman Strub ist nach einigen Jahren Erfahrung in der Schreinerbranche neu zum Team hinzugestossen und ist für die Kundenberatung zuständig. 

Die Mitarbeiter
gestern und heute

Einige unserer Mitarbeiter waren wie Andreas Grieder bereits bei Walter Sutter beschäftigt. Für den neuen Betrieb war es uns äusserst wichtig, die Mitarbeiter übernehmen und somit den Kunden weiterhin qualitativ hochwertige Massanfertigungen bieten zu können.

Aufgrund der guten Arbeitsauslastung konnten seit der Neugründung weitere Mitarbeitende eingestellt werden. Zudem war es uns möglich, unser Lehrstellenangebot auszubauen.